Förderverein

für die Ortsfeuerwehr Dannenberg

Archive for Januar 2008

Entstehung und Gründung des Fördervereines

Posted by foerderverein - Januar 19, 2008

Bereits seit vielen Jahren beschäftigten sich einige Feuerwehrkräfte mit dem Thema, einen Förderverein für die Ortsfeuerwehr Dannenberg zu gründen.

Immer wieder wurde dieses Thema aufgegriffen und wieder vertagt. Es standen viele Fragen im Raum, zum Beispiel ob der Förderverein Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragen soll oder ob im Vorstand nur Feuerwehrangehörige oder auch Zivilisten sein sollten. Damit beschäftigten sich die gründungswilligen Personen immer wieder aufs Neue.

Im Dezember 2007 war es wieder einmal so weit: das Thema, einen Förderverein zu gründen, stand erneut an. Ganz still und leise stellte ich einige Weichen und führte zahlreiche Überzeugungsgespräche mit potentiellen Vorstandsmitgliedern. Nachdem einige Interessenten ihre Bereitschaft zur Gründung bekundeten, schien der Gründung nicht mehr viel im Wege zu stehen.

Das den siebenköpfigen Vorstand mindestens vier Feuerwehrkameraden angehören sollten, stand von Anfang an fest. Und so sprach ich, Mirko Tügel, mit einigen Feuerwehrkameraden aus der Ortsfeuerwehr Dannenberg. Zu diesem Zeitpunkt stand schon fest, dass Matthias Hanelt, der bereits vor einigen Jahren immer wieder das Thema Förderverein angeregt hatte, unser Kassenführer werden sollte.

Nachdem einer der wichtigsten Personen eines Vereins, nämlich der Schatzmeister gefunden war, ging die Suche nach einem Schriftführer weiter. Schneller als gedacht, sagte auch Mario Dabrowski diesem Posten zu. Nun hatten wir drei Vorstandsmitglieder, jeweils aus den Feuerwehrgruppen eins, drei und vier. Um innerhalb der Ortsfeuerwehr das Gleichgewicht zu halten, fragten wir aus der zweiten Gruppe Stefan Paweletzki um sein Mitwirken im Förderverein, der auch bereitwillig sein Einverständnis gab.

Nun sollten noch Bürger aus der Stadt in den Vorstand. Dazu bekam ich einen Tipp aus den Reihen der Aktiven Kameraden, denn schon vor einigen Jahren fragte Sven Stoedter aus Dannenberg an, warum die Feuerwehr keinen Förderverein hat. Darauf hin suchte ich sofort das persönliche Gespräch mit Sven und leistete Überzeugungsarbeit, denn es waren nur noch vier Wochen bis zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Sven sagte, dass er sehr gern den Förderverein unterstütze, aber eine Vorstandsposition einzunehmen, dafür habe er nicht genügend Zeit. Im weiteren Gesprächsverlauf schaffte ich es aber, ihn als Beisitzer im Verein zu gewinnen.

Ich hatte das Bestreben, einen Juristen im Vorstand zu haben, was sicherlich keine leichte Aufgabe war. Die meisten ortsansässigen Juristen sind bereits in sehr vielen Organisationen vertreten. Dieses wurde mir dann bestätigt, als ich den Rechtsanwalt Manfred Seegebarth um seine Mithilfe bat. Doch der Zufall wollte es, dass der Sohn von Herrn Seegebart gerade wieder nach Dannenberg gezogen war und sich ohnehin öffentlich engagieren wollte. Ich erklärte Dr. Nils Seegebarth zunächst die Strukturen und die Arbeitsweise der örtlichen Feuerwehren und die unumstrittene Notwendigkeit, einen Förderverein zu gründen. Dank der Intervention durch Manfred Seegebarth gelang es mir auch, den Rechtsanwalt Dr. Nils Seegebarth als Vorstandsmitglied zu gewinnen.

Eine mir über lange Jahre bekannte Person, Thomas Strache, sollte der Siebte im Bunde werden, denn er ist für die öffentliche Wirksamkeit eines Vereins von seiner Person her prädestiniert. Auch Thomas sagte schnell zu, so dass es nun galt, eine Satzung zu erstellen.

Mittlerweile blieben uns nur noch knapp drei Wochen bis zum Gründungstag des Vereins. Es stand noch sehr viel auf dem Zettel, denn die Satzung sollte keine Unklarheiten für das Finanzamt haben und vor allem ganz klar herausstellen, dass wir nur Investitionen tätigen, die über die Finanzierungspflicht der Samtgemeinde hinausgehend sind. Wir wollten keinen Verein gründen, der die Aufgaben der Samtgemeinde übernimmt.

Zunächst gab es nur einen Termin, bei dem wir uns anhand einer Mustersatzung ein grobes Grundgerüst erstellten. Dann stand die Frage im Raum, wer welche Funktion im Vorstand trägt, vor allem, wer der Vorsitzende wird. Der Kassenführer, der Schriftführer und zwei Beisitzer standen bereits fest.

Da ich mich schon von Anfang an mit der Materie eines Fördervereins im Hinblick auf die steuerlichen Fragen, die Marketingstrategie und die Gründung beschäftigt hatte, bot ich mich als Vorstandsvorsitzender an. Um in der Außenwirkung die Einbeziehung von zivilen Vorstandsmitgliedern zu erlangen, entschieden wir uns für Dr. Nils Seegebarth als meinen Stellvertreter. Stefan Paweletzki besetzte als Dritter die Position des Beisitzers.

Nun gab es über zwei Wochen lang unzählige E-Mail Schriftwechsel, bei dem wir zu siebt die Satzung des Vereines erstellten. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Wir ließen die Satzung vom Finanzamt abnehmen und verabredeten uns zur Gründungsversammlung am 18. Januar 2008 um 17.00 Uhr im Feuerwehrhaus in Dannenberg. Als Gäste begrüßten wir den Ortsbrandmeister Wolfgang Düver und seinen Stellvertreter Thomas Schmidt, die im Verein, insbesondere bei Vorstandssitzungen, als beratende Beisitzer Kraft ihres verliehenen Amtes tätig werden.

Am 18. Januar 2008 um 18.00 Uhr war es geschafft. Gemeinsam stießen wir mit einem Glas Sekt darauf an, denn alle sieben Vorstandsmitglieder haben nach einer sensationellen schnellen Planungszeit von gerade mal vier Wochen den

„Förderverein für die Ortsfeuerwehr Dannenberg e.V.“

gegründet.

Am späteren Abend präsentierten wir den Feuerwehrmitgliedern und Gästen in der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Dannenberg unseren Förderverein. Es wurde der Vorstand vorgestellt und mitgeteilt, dass dieser sich um die persönlichen Belange der Feuerwehrmitglieder kümmern möchte.

Der Vorstandsvorsitzende
Mirko Tügel

Posted in Nicht kategorisiert | Leave a Comment »